Bedrückender Abschied: Hund liegt im Sterben, doch alle sind für ihn da

Ierapetra (Griechenland) – Bittersüße Bilder veröffentlichte das griechische Tierheim “Takis Shelter” am Sonntag. Zu sehen ist in dem YouTube-Video der extrem geschwächte Hund Scooby Doo, der im Sterben liegt. Doch das Tier musste nicht allein gehen, bekam noch ein letztes Mal ganz viel Liebe.  

Die Geschichte des Rüden ist wirklich traurig. So berichtete der Tierheimbesitzer Takis schon vor einigen Wochen, dass der Vierbeiner eigentlich eingeschläfert werden sollte, weil er nichts mehr fraß und schwer geschädigte Nieren hatte.

Doch plötzlich fiel ein Bluttest bei dem Hund so gut aus, dass der Tierarzt Scooby Doo doch noch eine Chance einräumte. Takis versuchte seinen Freund daraufhin zum Fressen zu bewegen und ihn doch noch einmal aufzupeppeln.

Es war ein Wechselbad der Gefühle: Scooby Doos’ Gesundheit verbesserte sich tatsächlich und es sah so aus, als könnte er wieder aufblühen und vielleicht noch ein paar Jahre weiterleben. Doch dann kamen wieder schlechtere Tage und der Zustand des Hundes wurde immer schlimmer.

In der Nacht zum Sonntag sah man dem Vierbeiner an, dass es ihm rapide schlechter ging. In dem Video, das Takis kurz nach dem Tod des Hundes veröffentlichte, sieht man herzergreifende Szenen. 

So starb Scooby Doo umringt von anderen Hunden, die in seinen schwersten, letzten Stunden bei ihm waren. Hündin Lola kümmerte sich intensiv um ihn, leckte das Fell des sterbenden Hundes sauber. 

Von seinen ursprünglichen 15 Kilogramm Körpergewicht hatte Scooby Doo neun verloren, wog nur noch etwa sechs Kilo, als er starb. 

Seine Nieren versagten am Ende, sodass der Rüde keine Chance mehr hatte. “Ruhe in Frieden Scooby Doo”, betitelte Takis das traurige Video. 

Die Umstände wie der Hund die Welt verließ, trösten am Ende ein wenig darüber hinweg, dass er starb. Er war nicht allein, sondern alle bei ihm. 

Post Author: admin

Komentariši

Vaša email adresa neće biti objavljivana. Neophodna polja su označena sa *